Ligurien und Piemont laden ein


Meer und Berge im Nordwesten Italiens

 

 

Ligurien - ein schmaler Küstenstreifen mit
faszinierender Steilküste und bunten idyllischen Dörfern,
duftender Mittelmeervegetation und silbernen Olivenhainen,
Heimat berühmter Seefahrer und einer Hafenstadt mit reicher Geschichte.


Piemont - eine vielfältige Region an den Füßen
der höchsten Bergkette Europas und Ursprungsgebiet des Po,
berühmtes Weinbaugebiet und Gourmetregion,
Heimat der Savoyer und Wiege des italienischen Staates.


Die kulinarischen Besonderheiten sind sehr abwechslungsreich und vielfältig:
Pesto, Fischgerichte, Focaccia und Olivenöl in Ligurien sowie
Trüffel, Käse, Schokolade und Spitzenweine im Piemont
lassen Sie sich nach Herzenslust schmecken.


Herzlich willkommen zu dieser Reise zwischen Meer und Bergen.

 

 

Freitag „gen Süden“
Morgens erwartet Sie unser Bus in Stuttgart. Richtung Süden fahren wir durch die Schweiz, am Vierwaldstädter See entlang über den Gotthard und hinunter ins Tessin. An Mailand vorbei geht die Fahrt durch die Poebene, kurvig über den Apennin und gegen Abend erreichen wir die östliche ligurische Küste, die „Riviera di Levante“. Herzlich willkommen an diesem fantastischen Küstenabschnitt. Sie wohnen in einem schönen Hotel in Meernähe. Beim Abendmenü im Hotelrestaurant genießen Sie die ligurische Küche.


Samstag „Cinque Terre“
Heute gehen Sie auf Entdeckungstour entlang dieses extrem steilen Küstenabschnittes. Cinque Terre, das sind fünf Dörfer, die zusammen und jedes für sich einzigartig sind: Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola und Riomaggiore: Schauen und Staunen! Die Bewohner arrangierten sich mit der Wildheit der Küste und legten mühevoll Trockensteinmauern an um auf schmalen Terrassen Wein und Oliven anzubauen. Diese einmalige Landschaft steht heute unter besonderem Schutz und gehört zum UNESCO Weltkulturerbe. Früher waren diese Dörfer nur zu Fuß und per Boot erreichbar. Natürlich sind sie inzwischen leichter zugänglich, aber die faszinierendste Art diese Küste zu entdecken ist dies nach wie vor. Deshalb sind wir mit Zug und Schiff unterwegs und machen einen Spaziergang auf der „Via dell`Amore“.
Abends lassen Sie sich wieder ein mehrgängiges Menü schmecken.

 

 

Sonntag „Genua - la Superba“
La Superba - „die Stolze“ - so wird die ligurische Hauptstadt genannt. Heute lernen Sie Genua, die ehemals mächtige Seerepublik und Heimatstadt von Cristoforo Colombo, von verschiedenen Seiten kennen. Bei einem spannenden Stadtrundgang durch die größte europäische Altstadt entdecken Sie viele versteckte Schätze, bewundern den herrlichen Dom San Lorenzo und sehen die Prachtstraßen der reichen Patrizierfamilien aus dem 16. / 17. Jahrhundert, eine Blütezeit der Stadt. Genua liegt wie in einem Amphitheater, eng von Bergen umgeben auf das Meer hin ausgerichtet.
Der Hafen war und ist das wirtschaftliche Herz der Stadt. Bei einer Hafenrundfahrt bekommen Sie einen Eindruck davon und genießen dabei die vielleicht schönste Stadtansicht, vom Meer aus. Der alte Hafen ist inzwischen eine lebhafte Verbindung zwischen Meer und Stadt - ein angenehmer Ort zum Bummeln, Schauen und Staunen. Nachmittags machen wir noch einen Besuch auf dem Friedhof der Stadt, der durch faszinierende Skulpturen und wuchtige Monumente beeindruckt.

Den Abend genießen Sie dann wieder gemütlich am Meer bei einem leckeren Menü im Hotel.

 

Montag „Meer und Berge - mare e monti“
Ein Abstecher ins Hinterland zeigt Ihnen die landschaftliche Besonderheit Liguriens. Hinter dem schmalen Küstenstreifen geht es fast überall sofort in die Berge und damit auch in viel dünner besiedelte Gegenden. Die Mehrzahl der Ligurer wohnt am Meer - auf relativ engem Raum. Morgens schweben wir von Rapallo mit der Seilbahn auf 600 m Höhe hinauf. Unter Ihnen liegt die Bucht von Portofino. Hier oben steht die Wallfahrtskirche Nostra Signora di Montallegro. Ein fantastisches Panorama! Weiter geht die Fahrt ins Val Fontanabuona, bekannt durch einen sehr hochwertigen Schiefer, der seit Jahrhunderten abgebaut wird und die ganze Gegend prägt. Wir laden Sie zu einem typisch ligurischen Menü in eine familiäre Trattoria ein. Buon appetito.
Nachmittags besuchen Sie Portofino, den wohl berühmtesten Ort Liguriens, idyllisch und farbenfroh in einer kleinen Bucht gelegen. Ein tolles Fleckchen Erde. Abends genießen Sie bei einem Aperitivo mit verschiedenen Häppchen den letzten Abend am ligurischen Meer.

 

 

Dienstag „Thermen und Trüffel“
Heute verlassen wir die ligurische Küste und fahren an Genua vorbei über den Apennin ins benachbarte Piemont. Eine ganz andere Region empfängt Sie hier. Mittags besuchen Sie das Städtchen Acqui Terme, das vor allem durch seine heißen Schwefelquellen bekannt ist.
Nachmittags gehen wir mit einem Trüffelsucher und seinen Hunden auf „Jagd“ nach der kostbaren Knolle. Bei dieser Reise in die Welt des Trüffels bekommen Sie sehr interessante Einblicke in die Traditionen und das Mysterium des Trüffelsuchens. Natürlich verkosten Sie frische Trüffelvarianten.
Gegen Abend erreichen wir das Landgut inmitten von Weinbergen in Panoramalage in dem wir die nächsten Tage wohnen. Der Chef des Hauses empfängt Sie mit einem feinen piemontesischen Menü - kulinarische Fantasien!

 

 

Mittwoch „Turin und die Savoyer“
Heute entdecken Sie Turin, die Hauptstadt des Piemont, die Stadt der Savoyer – eine völlig andere Stadt als Genua. Bei einer Stadtführung durch das großzügig angelegte und überwiegend barocke Zentrum mit Palazzo Reale, Palazzo Madama, Dom und Kapelle des heiligen Grabtuches erleben Sie italienische Geschichte zum Anfassen. Turin war übrigens die erste Hauptstadt des Königreichs. Dann laden wir Sie ein zu einer Fahrt mit dem Aufzug auf die Mole Antonelliana, dem Wahrzeichen Turins. Von hier oben genießen Sie einen fantastischen Blick - bei klarem Wetter bis zum schneebedeckten Alpenbogen.
Selbstverständlich haben Sie noch Zeit für einen Bummel durch die zahlreichen Arkaden der Einkaufsstraßen Turins. Wussten Sie, dass Turin auch die „Hauptstadt der Schokolade“ ist? Natürlich werden Sie auch die süßen Seiten entdecken. Auf der Heimfahrt werden wir in einem hübschen Restaurant ein fantasievolles Abendmenü genießen.

 

 

Donnerstag „König der Weine“
An diesem Tag erleben Sie eine wunderschöne Panoramafahrt durch die abwechslungsreiche hügelige Weingegend der Langhe. Ein gemütlicher Spaziergang durch diese ruhige Landschaft in der die berühmtesten Weine Italiens gedeihen wird Ihnen gefallen. Hier wächst der „König der Weine“ - der „Wein der Könige“ - der Barolo. Selbstverständlich laden wir Sie zu einer Verkostung einiger dieser berühmten Weine ein. Mehr wird noch nicht verraten.
Zum Abschluss der Reise lassen wir uns abends vom Chefkoch mit einem fünfgängigen Spezialitätenmenü verwöhnen. Ein würdiger Abschied von dieser außergewöhnlichen Gourmetregion.


Freitag „Arrivederci“
Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Heimweg, an Alessandria vorbei, durch die Poebene, in der viel Reis angebaut wird, geht es nach Norden. Über den San Bernardino, das Rheintal hinunter grüßt schon bald der Bodensee.
Abends kommen Sie mit vielen bunten und leckeren Erinnerungen im Gepäck wieder zu Hause an.

 

 

Reiseübersicht

nach oben