• Der sonnenverwöhnte Absatz
    Aktiv-kulinarisch im Süden Apuliens unterwegs

 

Der sonnenverwöhnte „Stiefelabsatz“ lädt ein genussvoll entdeckt zu werden:
Fruchtbare Hügelgebiete, jahrhundertealte Olivenhaine, weite Karsthochebenen
und wilde Küsten mit klaren Meeresbuchten prägen die Landschaft Apuliens.


Heimisches Gemüse, frischer Fisch, duftendes Olivenöl und handgemachte Pasta
sind die Grundlagen der Küche Apuliens, die Sie bei leckeren Menüs, Picknicks und
Verkostungen genießen, dazu passend natürlich auch die regionalen Weine.


Um vielfältige kulturelle Schätze, faszinierende Naturlandschaften sowie
Land und Leute kennen zu lernen sind wir aktiv aber entspannt unterwegs.
Wir wohnen zuerst in einer „Masseria“ und danach in der „weißen Stadt“ Ostuni.


Herzlich willkommen – benvenuti!

 

 

Anreise nach Apulien
Individuelle Anreise nach Brindisi oder Bari - gerne organisieren wir die für Sie günstigste Anreise und holen Sie ab. Je nach Ankunftszeit haben Sie noch Gelegenheit für einen Bummel durch Brindisi. Als Endpunkt der Via Appia, wovon heute noch eine Säule Zeugnis ablegt, war die Stadt schon zu römischer Zeit ein wichtiger Hafen zum Orient. Gegen Abend fahren wir weiter südlich wo wir in der Nähe von Otranto in einer Masseria – einem historischen Landgut dieser Gegend - empfangen werden. Hier wohnen wir drei Nächte in ruhigem stilvollem Ambiente und genießen abends die lokale Küche.


Von Otranto bis ans "Ende der Welt"
Salento heißt der sonnenverwöhnte „Stiefelabsatz“. Hier sind wir unterwegs zwischen karstigem Hochplateau und der wilden Felsküste. Im charmanten Städtchen Otranto bewundern wir in der normannischen Kathedrale ein einzigartiges mittelalterliches Fußbodenmosaik. Später erkunden wir bei einer kleinen Wanderung diesen herrlichen Küstenabschnitt und haben Zeit uns im glasklaren Meer zu tummeln. Lust auf einen Abstecher ans "Ende der Welt"? Das Abendmenü genießen wir wieder in der Masseria.  

 

 

Gallipoli - "die Schöne" am ionischen Meer
Heute sind wir am ionischen Meer und erkunden bei einer außergewöhnlichen Stadtführung versteckte Schätze in Gallipoli. Wir sind zu Besuch in einem historischen Palazzo mit spannener Geschichte und erfahren in einer unterirdischen Ölmühle wodurch die Stadt reich wurde und weite Teile Europas erleuchtete. Später ist Zeit zum Baden und Bummeln angesagt. Das Städtchen Gallipoli besticht allein schon durch seine fantastische Lage! Abends lassen wir uns mit einem leckeren Fischmenü direkt am Meer verwöhnen. 

 

 

Lecce – Barock, Mittelalter und „cartapesta“
Auf geht’s nach Lecce, zu einer Tour durch die beeindruckende Barockstadt Apuliens mit einem außergewöhnlichen „Fenster ins Mittelalter“ – lassen Sie sich überraschen! Wir bekommen außerdem Einblicke in die Kunst der „cartapesta“, denn hier sind traditionell auch die Heiligenfiguren aus „Pappmaché“ – spannend! Das salentinische Mittagsmenü lassen wir uns heute bei Rosalba schmecken. Später fahren wir nach Ostuni, der „weißen Stadt“, in deren Herzen wir wohnen. Ein abendlicher Bummel mit leckerem „Aperitivo“ lässt uns hier entspannt ankommen.


Olivenhaine an der Küste
Ein Tag an der Küste bei Ostuni erwartet uns heute. Mit Fahrrädern sind wir unterwegs im Naturpark zwischen der Dünenküste und ausgedehnten uralten Olivenhainen, "erfahren" dabei vieles über diese Gegend und verkosten regionale Produkte. Nachmittags genießen wir den Blick auf diesen Küstenabschnitt vom Boot aus – Lust auf ein erfrischendes Bad? Den Tag beschließt ein feines Menü in Ostuni. 

 

 

 

Ceglie Messapica und zurück in die Steinzeit
Ein archäologischer Spaziergang führt uns heute zurück bis in die Steinzeit – zu einer Grotte, die über die Jahrtausende Kultstätte war. Die faszinierenden Funde betrachten wir danach im Museum in Ostuni. Den Rest des Tages können Sie auf eigene Faust die Faszination der „weißen Stadt“ erkunden. Zum Abendessen fahren wir nach Ceglie Messapica, einem kulinarischen Mekka auf dem Kalkplateau der Murge, das hier den Reiz der Landschaft ausmacht.  

 

Unterwegs im Trulliland
Heute fahren wir ins Land der Trulli – diese kegelförmigen Häuschen scheinen ein bisschen wie aus dem Märchen. Das Städtchen Martina Franca begeistert durch sein harmonisches barockes Zentrum - von hier aus wandern wir durch das „Valle d’Itria“, genießen die überall verstreuten Trulli, tolle Panoramen und kulinarische Spezialitäten. Ein Abstecher nach Alberobello darf natürlich nicht fehlen. Die Reise klingt abends genussvoll mit einem leckeren Menü mit Blick auf Ostuni aus.

 

Rückreise
Nach dem Frühstück heißt es „arrivederci“ – wir fahren Sie wieder nach Brindisi oder Bari zur Rückreise – oder Sie bleiben einfach noch etwas länger…

 

 

 

Reiseübersicht

nach oben